Kornelia und Lutz Engler
Kornelia   und    Lutz Engler

Die Leinegans

Eine Besonderheit auf dem Ökohof Engler ist ein Zuchtpaar der bereits ausgestorbenen Gänserasse Leinegans.

 

Die Leinegans war bis in die 50er Jahre im Raum Hannover und entlang des Flusses Leine als kleinbäuerliche Gänserasse gehalten worden. Durch die Industrialisierung der Landwirtschaft starb sie aus. Einige Restpaare dieser Gänserasse wurden allerdings durch die politischen Veränderungen der ehemaligen DDR und den Zusammenbruch des Ostblocks zufällig wieder entdeckt. Aus diesen Restpaaren konnte ein Projekt zur Wiederansiedelung und Zucht gestartet werden. Der Leinegans e.V. übernahm die züchterische Selektion und die Verantwortung für dieses ungewöhnliche Unterfangen. 

 

Im Jahre 2009 konnten wir, der Ökohof Engler, unser erstes Zuchtpaar übernehmen. In den Neuen Bundesländern gibt es nur insgesamt 4 Zuchtpaare und unseres ist eines davon.

Jährlich werden die Nachkommen unseres Paares auf einer spezialisierten Ausstellung bewertet. Tiere, die nicht die erforderliche züchterische Qualität erreichen, werden dann zu Weihnachten gern von unseren Kunden erworben. Durch den immensen Einsatz und aufgrund der Kosten zur Revitalisierung dieser Rasse ergeben sich unsere Preise für die Schlachtkörper. Das Fleisch dieser im Freiland grasenden Gänse ist außergewöhnlich fein und fettarm und stellt dadurch ein sehr hochwertiges Lebensmittel dar.

 

Wir wollen mit der Teilnahme an dem Zuchtprogramm unseren ganz spezifischen Beitrag abseits aller propagierten "Erhaltung der Artenvielfalt" leisten, und freuen uns über diese so wunderschönen, aber leider verstoßenen Tiere. Seit 2014 konnte  aus der Aufzucht des Jahres jeweils eine Gans in das Herdbuch aufgenommen werden.

 

 

Die glücklichen Eltern mit ihren kleinen Gösseln
Caravaning bei Englers
Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}